Schnelle Rennen und zwei Podestplatzierungen

Am Wochenende standen für unsere jungen Radsportler zwei schnelle Wettkämpfe auf dem Programm.
Zunächst fuhren am Samstag einige Sportler zum 2. Nordwestkriterium nach Glauchau. Hier erwarteten die Sportler große Starterfelder. Während Lennert, Tami und Emma gemeinsam im Rennen der U15 gute Mittelfeldplatzierungen erreichten, bestritten Miriam und Maria ihren Wettkampf im Rennen der U13. Miriam fuhr dabei in die Top-Ten, Maria sammelte im Mittelfeld wichtige Rennkilometer.


Fotos Wettkampf Samstag
Ergebnisse rad-net

Am Folgetag ging es zum Richard-Beyer-Gedächnisrennen nach Elxleben. Auch hier waren die Starterfelder nicht kleiner. Es wurden in den Altersklassen U11 bis U15 auf Endspurt gefahren. Zuerst fuhren Gerrit und Lisa in der Altersklasse U11 getrennt nach Jungen und Mädchen 6 Runden auf dem schnellen Kurs rund um das Möbelhaus. Dabei errang Lisa den 3. Platz. Gerrit verpasste mit Platz 11 knapp die Top-Ten. Im Rennen der U13 weiblich bildete sich sehr schnell eine Dreiergruppe, der Maria angehörte. Im Endspurt fuhr sie dabei auf Platz 3. Tina kam im selben Rennen im Mittelfeld ins Ziel. Miriam und Emma fuhren im sehr schnellen Rennen der U15 weiblich das ganze Rennen über in der Führungsgruppe. Verpassten im Endspurt allerdings den Anschluss und fuhren auf Platz 12 und 15. Lennert betritt im großen Feld der U15 männlich sein Rennen ordentlich und belegte am Ende einen Platz im Mittelfeld.
Am Ende des langen Tages fuhren Moritz, Peter und Anna ein Kriterium von 30 Runden in der U17 männlich. Moritz fuhr dabei ein offensives Rennen und er konnte Punkte einfahren. Am Ende reichte es für Platz 6. Was im ersten Jahr der U17 eine gute Leistung ist. Anna und Peter fuhren im selben Rennen gute Mittelfeldplätze ein, wobei Anna bestes Mädchen im Feld der Jungen wurde.

Fotos Wettkampf Sonntag
Ergebnisse FinishTime